Transferworkshop im Modellversuch "AusbildungsMEISTER"

Gästen aus Südengland und von weiteren Einrichtungen der Region konnten wir am 15. Mai 2013 das itf Schwerin und unser Modellvorhaben "AusbildungsMEISTER" vorstellen. Im Gegenzug berichteten Howard Gilby / Head of Green University of Greenwich, Mark Bowman / Technical Director Marmox, Stephen Brice / Managing Director Topaz Consultancy und Irene Heller / Principal EU Programmes Manager von ihren spannenden Projekten zum Thema Nachhaltigkeit. Mit im Gepäck war auch ein mobiles Bildungscenter, welches bedienbar mittels Touchscreen, Informationen zur Nachhaltigkeit bereit hält und ein Lernen über verschiedene Funktionalitäten ermöglicht.

itf Schwerin auf internationalen Bildungskongress in Minsk präsent

Auf Einladung des Republikanischen Institut für Berufsbildung Minsk/ Belarus RIPO  nahm Dr. Hans Joachim Buggenhagen am 3. und 4. April 2013 am Internationalen Kongress mit dem Thema „Berufliche Bildung im Kontext mit den globalen Herausforderungen“ mit einem Beitrag zur Integration Arbeitsloser der Altersgruppe 50plus in den Arbeitsmarkt teil. Etwa 350 Teilnehmer aus 25 Ländern diskutierten über Ansätze und Probleme in der beruflichen Bildung in ihren Ländern.

Weiterlesen...

Unterstützung von Bildungsprojekten in Togo

Als Mitglied des Vereins DAZ Deutsch-Afrikanische Zusammenarbeit e.V. reiste unsere Mitarbeiterin Dr. Monika Schellenberg Anfang März 2013 mit dem Vereinsvorsitzenden Hinrich Kuessner und weiteren Mitgliedern in den Norden von Togo – in die Savanne.


Übergabe von Geschenken und Grüße von Schülerinnen und Schülern des Gymnasialen Schulzentrums in Stralendorf, die eine Partnerschaft mit dieser Schule in Togo aufbauen möchten.

Weiterlesen...

Workshop zum Modellversuch "AusbildungsMEISTER"

Nach fast 30 Monaten intensiver Arbeit mit dem und für das Handwerk der Region fand am 15.03.2013 ein Workshop zur "Qualität in der Ausbildung" im itf Schwerin statt. Das itf Schwerin und die Kreishandwerkerschaft Schwerin führen gemein­sam den Modellversuch „Meisterliche Ausbildung im Handwerk - mit Qualität und im Verbund für die Zukunft – AusbildungsMEISTER“ durch. Es wurden die Ergebnisse und Erkenntnisse aus dem Modellversuch vorgestellt und mit den 30 Gästen - darunter Vertreter der Bundesinstituts für Berufsbildung (BiBB), des Referats Berufliche Bildung des Wirtschaftsministeriums Mecklenburg-Vorpommern, von Einrichtungen der beruflichen Aus- und Weiter­bildung sowie von Handwerksbetrieben - die entstandenden Instrumente, Praxis­hilfen, Checklisten und anderes mehr zur Verbesserung der Ausbil­dungs­qualität im Handwerk diskutiert.

Ein Tisch voller Produkte Workshop "Qualität in der Ausbildung" 15. März 2013

Verschiedenen Anfragern zur Verfügbarkeit der Materialien wurde angeboten, im Rahmen eines Transferworkshops den potenziellen Nutzern die Instrumente vor Ort vorzustellen und zur Nutzung zu überlassen.

Auf der, sich dem Workshop anschließenden, Gesellenfreisprechung der Kreishandwerkerschaft Schwerin im Atrium der Astrid-Lindgren-Schule Schwerin wurde erstmalig ein Handwerksbetrieb mit dem Qualitätssiegel „AusbildungsMEISTER“ als guter Ausbildungsbetrieb ausgezeichnet - ein wesentliches Ergebnis unseres Modellversuches!

Frau Hamann, Friseurmeisterin aus Schwerin, erhält den Preis aus den Händen von Torsten Gebhard (Geschäftsführer KH Schwerin) und Glückwünsche von Frau Angelika Gramkow (Oberbürgermeisterin) sowie von Pamela Buggenhagen (Geschäftsführerin itf Schwerin). Ein Grund zum Anstoßen!

AusbildungsMEISTER- für gute Ausbildung im Handwerk Das Modellversuchsteam freut sich mit!

Gendergerechte Kommunikation

„Gendergerechte Kommunikation im Unternehmen“ – ein Thema für Führungskräfte?

Führungskräfte aus unterschiedlichen Abteilungen eines Ludwigsluster  Garten- und Landschaftsbaubetriebes freuten sich auf einen abwechslungsreichen Schulungstag. Waren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu Beginn noch sehr zurückhaltend und abwartend, was sich wohl hinter diesem Thema verbirgt, so zeigte sich doch im Laufe des Tages wie sehr dieses Thema im Berufsalltag bewegt.

Weiterlesen...

Learning partnership "Unity in Diversity"

The 11th and 12th of April 2013 took place the 4th meeting of the project UNITY IN DIVERSITY in DECROLY - Santander (Spain).

Weiterlesen...

Schulung im Robinson Club

Im Rahmen des Bundesprojektes "Frauen fördern - Unternehmen stärken" wurde am 10.12. und 11.12.2012 ein Seminar für Mitarbeiterinnen im Bereich Housekeeping durchgführt. Gespannt warteten die 16 Mitarbeiterinnen einer Servicegesellschaft des Robinson Club - Fleesensee auf die Dozentinnen Frau El Sayad und Frau Wolf aus Berlin. Beide Dozentinnen sind ausgebildete und qualifizierte Hauswirtschafterinnen und schon über Jahre als Ausbilderinnen im Bereich Housekeeping im Hotel- und Gaststättengewerbe tätig.

In dem zweitägigen Seminar ging es für die Mitarbeiterinnen aus dem Bereich Housekeeping um ausgewählte Fachkunde, berufliche Mindeststandards und praktische Anleitungen für den täglichen Arbeitsablauf. Durch die Hospitation bei der Zimmerreinigung und durch teambezogene Kommunikationsübungen konnten zusammen mit den Teilnehmerinnen eine Fehleranalyse erarbeitet, Ursachenforschung durchgeführt und Lösungsansätze gefunden werden. Die Teilnehmerinnen lernten, wie sie ihren eigenen Arbeitsablauf strukturierter gestalten können, Hektik und Stress weitestgehend vermeiden und Qualitätsmängel und Fehler minimieren.

Weiterlesen...

Workshop im Kornhaus Bad Doberan

Das itf Schwerin und der Verband Mecklenburgischer Ostseebäder e.V. luden am 22. Oktober 2012 zu einem thematischen Branchendialog „Online-Marketing im Tourismus“ in das Kornhaus Bad Doberan ein.

 

Workshop im Kornhaus Bad Doberan  Beate Grohs / Planet IC GmbH

 

Weiterlesen...

Vom Unterweiser zum Lernbegleiter

Vom Unterweiser zum Lernbegleiter - der Newsletter aus dem Projekt AusbildungsMEISTER greift die aktuelle Diskussion über den Wandel der Ausbilderrolle auf. Bedeuten neue Herausforderungen bei der Suche nach geeigneten Nachwuchskräften auch, dass die Ausbildung an sich einen neuen Anstrich vertragen kann? Haben Jugendliche von heute neue, veränderte Anforderungen an das Erlernen eines Berufes als noch vor 20 Jahren?

Weiterlesen...

11. BerufsBildungsTage Mecklenburg-Vorpommern

Die 11. BerufsBildungsTage 2012 standen im Zeichen der Fachkräftesicherung durch eine hohe Qualität in der beruflichen Ausbildung und der stärkeren Nutzung der beruflichen Kompetenzen weiblicher Mitarbeiterinnen in den Zukunftsbranchen Mecklenburg-Vorpommerns.

Die Berufsbildungstage boten wieder Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen und nach Lösungen zu suchen, wie eine hohe Qualität in der beruflich- betrieblichen Aus- und Weiterbildung in Mecklenburg-Vorpommern gesichert werden kann.

Zeughaus Wismar

Weiterlesen...

Social Media Marketing

„Gehen Sie uns in´s Netz…"  - unter diesem Motto stand der Ausbilderworkshop „Social Media Marketing“. Am Internet und den sozialen Netzwerken kommt heute keiner mehr vorbei. Jugendliche, also die zukünftigen Auszubildenden, bewegen sich mit einer großen Selbstverständlichkeit im World Wide Web. Um ihnen zu „begegnen“, ist es gerade im Ausbildungsmarketing wichtig, sich als potenzieller Ausbildungsbetrieb auf den sogenannten Social Media Plattformen zu präsentieren.

Weiterlesen...

Intensivkurs

„Kennen Sie die Geschichte vom Hammer?“ – Mit diesen Worten eröffnete Annette Blume am 16. Januar den Intensivkurs „Kommunikation, Beschwerdemanagement und Telefontraining im Hotel- und Gaststättengewerbe“ in Wismar. Die 17 Teilnehmerinnen aus verschiedenen Unternehmen der Tourismuswirtschaft erfuhren von der Bedeutung und Wirkung (mangelnder) Kommunikation im Alltag – sowohl im privaten Bereich als auch im Berufsleben.

 

Weiterlesen...

Starterkit für Ausbildungsbetriebe

Das Team AusbildungsMEISTER hat einen Starterkit für Ausbildungsbetriebe herausgegeben. Das Starterkit beinhaltet Checklisten für einen gelungenen Ausbildungsstart, Anregungen für eine Willkommensmappe und Tipps für eine gelungene Kommunikation.

Weiterlesen...

Kommunikation trotz Schichtsystem

„Der Kunde ist König“ – das ist das Motto eines Dienstleistungsunternehmens aus der Nahrungsgüterwirtschaft mit Standorten in Ludwigslust, Eldena und Techentin. Um diesen Anspruch in vollem Umfang erfüllen zu können, müssen sich die Mitarbeiterinnen untereinander absprechen und gut als Team funktionieren. Dass es hier gerade bei einer Arbeit im Schichtsystem zu Konflikten kommen kann und warum, wurde in dem Seminar „Konstruktive Zusammenarbeit zwischen Abteilungen im Schichtsystem“ thematisiert.

Weiterlesen...

Aktuelles

Deutsche Tage in Wei...

Auf Einladung des Deutschen Volkshochschulverbandes sprach  Dr. Hans Joachim Buggenhagen am 15.10.2015 über Ergebnisse des Transformationsprozesses in  Ostdeutschland nach der...


weiterlesen...

25 Jahre itf Schweri...

Das Innovationstransfer- und Forschungsinstitut Schwerin e.V. konnte im Jahr 2016 auf eine 25-jährige erfolgreiche Forschungs- und Gestaltungsarbeit zurückblicken. Dieses Ereignis war Anlass,...


weiterlesen...

Integration und Viel...

Im Auftrag des Unternehmerverband Norddeutschland Mecklenburg Schwerin e.V. wurde durch das itf Schwerin die Auswertung einer Befragung von 1.000 Unternehmen...


weiterlesen...

Leitfaden Qualität ...

Unter Beteiligung des itf Schwerin e.V. entstand der jetzt vom Bundesinstitut für berufliche Bildung (BIBB) veröffentlichte Leitfaden zur "Qualität der...


weiterlesen...

Handreichung Flexib...

Im Auftrag des Unternehmerverband Norddeutschland Mecklenburg Schwerin e.V. wurde die Handreichung "Flexible Arbeitszeitmodelle" durch das itf Schwerin erarbeitet. Insbesondere an...


weiterlesen...
01234